Update nach dem Seminar:

 

Schön und intensiv war es! Danke an alle Teilnehmer/innen und ganz besonders an Leoni für ihre professionelle Arbeit! 

Der Termin für das nächste Seminar folgt in Kürze.

 

 

 Hier die Seminarbeschreibung: 

  

Wollen wir nicht alle möglichst gut, mit möglichst wenig Kraftaufwand, möglichst gesundheitsfördernd und nicht zuletzt mit möglichst viel Freude reiten? 

Aber wie schaffen wir das? Jede Reitweise hat dabei einen anderen Weg, andere Schwerpunkte und andere Lösungswege. Ich gebe euch einen kleinen Einblick in die Akademische Reitkunst (nach Bent Branderup), zeige euch unsere Herangehensweise  und lasse euch diese in den Praxiseinheiten ausprobieren. Dabei hoffe ich, euch ein paar Impulse geben zu können, die euch in eurer täglichen Arbeit mit den Pferden helfen.

Der Kurs beinhaltet für jeden Praxisteilnehmer je zwei Unterrichtseinheiten und einen Theorievortrag, in dem ich die Akademische Reitkunst vorstellen und mit euch über die Leichtigkeit sprechen möchte. So bekommt ihr durchs selber tun, durch das den anderen Zuschauen und durch die Theorie einen Einblick in meine Arbeit. 

Am Ende des Tages wird in einer Abschluss Runde das Erlebte noch einmal reflektiert.

Statt finden wird der Kurs am 2.7.2017.

Beginn 9:30 Uhr mit dem Theorievortrag, anschließend Praxiseinheiten bis ca. 17 Uhr inkl. Mittagspause. 

Maximal 5 Praxisteilnehmer (je 2 mal 30 Minuten Einzelunterricht)

Das Thema der Einheit könnt ihr euch selbst wählen, gerne arbeite ich auch mit euch vom Boden am Langen Zügel, an der Longe oder in Hand-und Bodenarbeit. 

Gerne könnt Ihr auch als Zuschauer teilnehmen.

Ich freue mich auf Euch, Eure Leonie

 

Teilnahme ist nur nach vorheriger Buchung möglich.

 


 

 

Hier ein Paar Impressionen aus dem Workshop 2016:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

\